AUF EINEN BLICK

Visuelles Bewusstsein ist das Thema des Instituts für Visuelle Bildung. In unserer multimedial von Bildern dominierten Welt zeigt sich zunehmend die Notwendigkeit "Bilder lesen zu lernen".  Um diesen komplexen Anspruch gerecht zu werden, wurde in den USA Visual Thinking Strategies entwickelt, eine Methode die mit den Mitteln der Bildbetrachtung kognitive und soziale Fähigkeiten schult.


Im Wesentlichen geht es dabei um die Entdeckung der eigenen Wahrnehmung und die Förderung kreativen, vernetzten Denkens – aber auch um eine gute Anwendung der Sprache sowie um soziale Kompetenz und Selbstbewusstsein. Kurz – um all die Fähigkeiten, die es braucht, um in der heutigen globalen Welt erfolgreich zu sein. 

 

Ein weiterer Aspekt der visuellen Bildung ist die Schaffung von interaktiven, transkulturellen Plattformen zum Aufbau von Toleranz und einer besseren Verständigung unterschiedlicher Kulturen. 

 

Das Institut für Visuelle Bildung bietet professionelle Fortbildung für Museen, Schulen und Institutionen im Bereich Bildung, Wirtschaft und Medizin. Mit Visual Thinking Strategies, einer in den USA entwickelten und erforschten Methode im Bereich des visuellen Denkens, wird eine neue, offene Haltung und Praxis trainiert, die Menschen in einen kreativen Wahrnehmungsprozess involviert und erfolgreich in alle sozialen, erziehungswissenschaftlichen und wirtschaftlichen Disziplinen einfließen kann – mit oft erstaunlichen Folgen.